Fantasy-Freeplay FSK18

Ortstrennung/Romanstil

Keine Serien vorgaben

Die Admins Gabriel, Eva, Aidan und Dandelion stehen Euch bei euren Fragen stets zur Seite

#1

Die Legenden der Stadt

in About us 29.10.2018 22:32
von Eva A. Stuart • 176 Beiträge




BLACK HOLLOW, eine kleine, unscheinbare Stadt in Alaska. VOR JAHRHUNDERTEN gegründet. Doch seitdem ist viel geschehen. Während des Bürgerkriegs, der das friedliche Örtchen nicht traf, da man dann doch sehr weit vom Geschehen entfernt war, kamen jedoch viele Fremde hoch in den Norden und ließen sich im Örtchen nieder. Anfangs dachte man, es wären lediglich geflüchtete Mitbürger. Doch dann begannen komische Geschehnisse, die sich keiner erklären konnte. Das Vieh wurde in einigen Nächten gerissen, es gab mehr Todesfälle, die sich selbst die besten Ermittler nicht erklären konnten, dass Wetter spielte hin und wieder verrückt. Es war schon fast magisch...
Was soll man sagen? Es war auch magisch, was seit jenem Tag in Black Hollow geschah. Denn die "geflüchteten Mitbürger" waren keine gewöhnlichen Menschen gewesen. Es handelte sich um übernatürliche Wesen. Angefangen von einigen Vampiren, angeführt von Raphael Fernández. Auch wenn es im Süden mehr Opfer gab, denen man das Blut aussaugen konnte, der Krieg langweilte die Blutsauger, sodass sie sich einen ruhigeren Ort suchten, um diesen etwas aufzumischen. So wurde das Hotel "Siervo de la Sombra" erbaut, das als Unterschlupf und Treffpunkt der Vampire mitten in der Stadt fungieren sollte. Menschen waren stets Willkommen und gingen mit weniger Blut und weitaus weniger Geld, als sie gekommen waren. Dann gab es noch die Werwölfe. Sie suchten lediglich einen ruhigen Ort, wo sie in Frieden leben und frei sein konnten. Durch die großen Wälder und Weiten des späteren Nationalparks fühlten sie sich wohl, fühlten sich wie zuhause und bauten sich ein Leben auf. Dass die Blutsauger für Chaos durch die ganzen menschlichen Leichen sorgten, sorgte bei den Wölfen allerdings für Unmut, doch die Anführer des Rudels und des Vampirclans einigten sich auf eine Art Pakt. Während die Werwölfe sich vom Hotel fernhielten, würden die Vampire dem Treffpunkt der Wölfe nicht zu nah kommen und man würde nicht im jeweiligen Revier jagen. Doch was soll man sagen? Wirklich gut klappte es auch nicht...
Die Hexen lebten schon seit Gründung der Stadt in Black Hollow. Immerhin war die Clarke-Familie durch ihre indianische Herkunft eine Familie von Hexen. Doch sie hielten sich aus den Streitigkeiten der anderen Wesen heraus und praktizierten nur Magie, die sie benötigten. Um Missernten zu verhindern riefen sie Regen, um die Stadt vor großen Krankheiten zu schützen, erschufen sie Schutzschilder. Sie meinten es nur gut mit der Stadt. Doch nach und nach ließen sich die Hexen, die zu uns gestoßen waren, die nicht aus der Gründerfamilie kamen, vom rechten Weg ableiten. Sie schufen für die Vampire einen Ring, durch denen es ihnen möglich war, in die Sonne zu gehen, ohne zu verbrennen. Damit brachten sie das Gleichgewicht der Natur ins Wanken. Doch um es wieder herzustellen, unterstützten die Clarke-Hexen die Blackwell-Jäger. Sie gaben jedem von ihnen eine Gabe, eine Fähigkeit, mit der sie die Übernatürlichen besser bekämpfen konnten, neben den Waffen, die wir nutzten. Im Gegenzug waren sie mit der Hexe verbunden, die uns die Gabe schenkte. Ging es ihr schlecht, waren die Jäger schwächer, starben die Hexen, litten sie Schmerzen und die Gabe verschwand. Doch so waren die Jäger in der Lage, es mit den Übernatürlichen aufzunehmen und zu verhindern, dass die Stadt im Chaos und Tod versank.

HEUTE, IM JAHR 2018 sieht die ganze Situation etwas anders. Die Werwölfe und die Vampire sind noch immer da, halten sich jedoch zurück. Seit einiger Zeit gibt es jedoch immer wieder an Neumond gerissene Tiere, was nach einem Wolf aussieht. Jedoch ist uns bekannt, dass Werwölfe sich an Neumond nicht verwandeln können. Doch wer sollte die Tiere sonst reißen? Um die Vampire ist es erstaunlich still geworden, was einem Sorgen bereiten sollte. Man könnte meinen, sie planen im Geheimen etwas. Die Hexen haben sich ebenfalls in ihren Zirkel zurückgezogen und man merkt kaum noch, dass sie Magie praktizieren. Die einzigen Hexen, auf die noch Verlass ist, sind die beiden Clarke-Schwestern. Und jetzt tauchen plötzlich wieder neue Gesichter auf. Neue Wesen wie es scheint. In der Gegenwart der einen fühlt man sich immer locker und frei und richtig gut, doch in der Umgebung der anderen... man könnte sagen, dass man das Gegenteil empfindet... Was hat das also zu bedeuten? Welches Unheil steht uns nun bevor?


zuletzt bearbeitet 30.11.2018 22:43 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jaycee Brisby
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 2 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 267 Themen und 793 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: